Home Nachrichten Sankt Augustin

Nachrichten aus Sankt Augustin

Festnahmen bei Durchsuchungen nach Betrug von "Falschen Polizisten"
Polizei Bonn - vor 1 Woche

Bonn, Eitorf, Sankt Augustin (ots) - Am frühen Donnerstagmorgen (23.06.2022) durchsuchten Kriminalbeamtinnen und -beamte des Kriminalkommissariats 24 der Bonner Polizei insgesamt sieben Wohnobjekte in Bonn, Eitorf und Sankt Augustin im Rahmen eines Umfangsverfahrens wegen Betruges. Dabei wurden vier Personen im Alter von 16 bis 24 Jahren vorläufig und eine Person im Alter von 19 Jahren mit Untersuchungshaftbefehl festgenommen. Nach Abschluss der Maßnahmen wurden die vier vorläufig Festgenommenen wieder entlassen, da keine Haftgründe für sie vorlagen. Ursprung des Ermittlungsverfahrens ist ein Betrug zum Nachteil einer 86-jährigen Geschädigten aus Bonn, die im März 2022 von "Falschen Polizeibeamten" zur Herausgabe ihrer Debit- und Kreditkarte sowie der dazugehörigen PIN veranlasst wurde. Dabei erbeuteten die Betrüger bei der Verwertung der Karten 7.000,- Euro. Die Ermittlungen gegen die fünf Tatverdächtigen dauern weiter an. Rückfragen bitte an: Polizei Bonn Pressestelle Telefon: 0228 - 1510-22 Fax: 0228-151202 https://bonn.polizei.nrw Original-Content von: Polizei Bonn, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Handtaschendiebstähle der dreisten Art

Siegburg/Sankt Augustin (ots) - Während des Pfingstwochenendes erstatteten zwei Geschädigte bei der Polizei Anzeigen wegen des Diebstahls ihrer Handtaschen. Dabei gingen die Täter sehr dreist vor. Einer 55-Jährigen war am Freitag (03.06.2022) gegen 11.40 Uhr in der Annostraße in Siegburg die Handtasche vom Arm gerutscht und auf den Boden gefallen. Noch bevor die Frau die Tasche aufheben konnte, kamen drei unbekannte Männer, hoben die Tasche auf und liefen in Richtung der Stadtmauer davon. Vermutlich ist der Inhalt für die Täter völlig wertlos, da sich in der Tasche nur Kosmetikgegenstände und für die Geschädigte wichtige Medikamente befanden. Der Diebe sind 185 bis 195 cm groß und trugen anthrazitfarbene Kapuzenpullover. Wer kann Angaben zu dem Vorfall machen? Hinweise an die 02241 541-3121. Der zweite Fall ereignete sich auf einem Spielplatz in Sankt Augustin. Eine junge Mutter war am Montag (06.06.2022) gegen 16.20 Uhr mit ihrem kleinen Sohn auf dem Spielplatz am Wacholderweg. Während sie das Kind auf der Schaukel anstieß, entwendete ein Unbekannter ihre Handtasche, die auf einer Bank lag. Er erbeutete knapp einhundert Euro Bargeld und die Bankkarten der Frau. Hinweise zum Diebstahl nimmt die Polizei Sankt Augustin unter der 02241 541-3321 entgegen. (Bi) Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis Pressestelle Telefon: 02241/541-2222 E-Mail: pressestelle@polizei-rhein-sieg.de Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Metalldiebstahl - Unbekannte stehlen Regenrohre

Siegburg/Sankt Augustin (ots) - In Siegburg und in Sankt Augustin sind in der Nacht zu Dienstag (31.05.2022) die Regenrohre an zwei Wohnhäusern von unbekannten Dieben gestohlen worden. In der Siegburger Ludwigstraße wurden sechs Meter Kupferfallrohr entwendet. Bewohner des Mehrfamilienhauses hatten in der Nacht gegen 00.40 Uhr ungewöhnliche Geräusche vor dem Haus gehört, diese aber nicht mit einem Diebstahl in Verbindung gebracht. In der Siegstraße in Sankt Augustin-Menden fehlten ebenfalls einige Meter des Fallrohrs aus Kupfer eines Einfamilienhauses. Ob die beiden Diebstähle im Zusammenhang stehen, ist unklar. Die Polizei bittet um Hinweise zu den Taten unter 02241 541-3121 für Siegburg oder unter -3321 für Sankt Augustin. (Bi) Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis Pressestelle Telefon: 02241/541-2222 E-Mail: pressestelle@polizei-rhein-sieg.de Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Ein Auto ist kein Tresor für Wertsachen

Hennef/Sankt Augustin (ots) - Regelmäßig suchen Bürgerinnen und Bürger die Polizeiwachen der Polizei im Rhein-Sieg-Kreis auf und erstatten Anzeige wegen eines PKW-Aufbruchs. Am Montag (14.02.2022) waren es mindestens zwei Anzeigen. Eine 85-jährige Frau hatte ihren Wagen gegen 11.30 Uhr neben den Glascontainern in der Eisenerzstraße in Neunkirchen-Seelscheid geparkt, um Altglas zu entsorgen. Ihre Handtasche mit Portemonnaie ließ sie auf dem Beifahrersitz des nicht abgeschlossenen Autos liegen. Als sie fünf Minuten später wieder zu dem Renault kam, war die Tasche weg. Neben fehlenden 150 Euro Bargeld muss sich die 85-Jährige nun um den Ersatz ihrer Personal- und Fahrzeugpapiere und Bankkarten kümmern. In Sankt Augustin wurde aus dem Wagen einer 39-Jährigen ein Rucksack geklaut. Der Wagen stand gegen 12.40 Uhr in der Paul-Schulte-Straße im Ortsteil Hangelar. Der Täter schlug mit einem unbekannten Gegenstand die Seitenscheibe des Ford Familien-Vans ein und nahm den Rucksack von der Rücksitzbank. Neben etwas Bargeld waren auch sämtliche persönlichen Dokumente darin. Krankenkassenkarten aller Familienmitglieder sowie Fahrzeugpapiere von mehreren Fahrzeugen müssen nun aufwendig ersetzt werden. Etwas Hoffnung machte ein Melder am Nachmittag. Er hatte den gestohlenen Rucksack auf einer Parkbank in der Bruno-Werntgen-Straße gefunden. Leider war das Portemonnaie mit den wichtigen Dokumenten nicht mit dabei. Hinweise zu den Aufbrüchen nimmt die Polizei in Siegburg unter der Rufnummer 02241 514-3121 oder in Sankt Augustin unter - 3321 entgegen. Die Polizei empfiehlt: Parken Sie Ihr Fahrzeug an gut einsehbaren, beleuchteten und wenn möglich belebten Straßen. Vergewissern Sie sich immer, dass Ihr Fahrzeug ordnungsgemäß verschlossen ist. Achten Sie, falls vorhanden, auf optische und akustische Signale. Lassen Sie keine Wertsachen (z. B. Handy, Laptop, Kamera) oder Bargeld sichtbar im Auto liegen. Meist sind solche Gegenstände vom Versicherungsschutz ausgeschlossen. Lassen Sie Ausweise, Fahrzeugpapiere, Hinweise zur Wohnungsanschrift und Hausschlüssel nie im Fahrzeug. Zum Autoaufbruch könnte noch ein Wohnungseinbruch hinzukommen. Bewahren Sie keine Wertsachen im Kofferraum oder hinter den Vordersitzen auf. Diese "Verstecke" kennen auch die Autoknacker. Melden Sie jeden Diebstahl der Polizei. Nehmen Sie nach einem Aufbruch keine Veränderungen am/im Fahrzeug vor. (Bi) Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis Pressestelle Telefon: 02241/541-2222 E-Mail: pressestelle@polizei-rhein-sieg.de Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Mehrere Wohnungseinbruchdiebstähle kurz vor Neujahr

Troisdorf, Niederkassel, Sankt Augustin (ots) - In der Zeit vom 22. bis 30. Dezember wurden vier Wohnungseinbruchdiebstähle gemeldet. In drei Fällen blieb es bei Einbruchsversuchen. Die Tatorte liegen in Troisdorf Ortsteil West und Ortsteil Spich, Sankt Augustin und Niederkassel. In Troisdorf Ortsteil Spich, Troisdorf Ortsteil West und Sankt Augustin wurden jeweils freistehende Einfamilienhäuser angegangen. In 2 Fällen gelangte der Täter über den rückwärtig gelegenen Garten zu der teils nicht frei einsehbaren Terrassentür. Diese wurde aufgehebelt und das Haus nach Wertgegenständen durchsucht. In einem weiteren Fall verschaffte sich der Täter über ein Fenster in Kippstellung Zutritt zu dem Haus. In Niederkassel wurde eine im Erdgeschoss befindliche Wohnung eines Mehrfamilienhauses angegangen. Dazu kletterte der Täter über einen Balkon und versuchte die rückwärtig gelegene Terrassentür aufzuhebeln. 12 Hebelmarken konnten durch die eingesetzten Polizeibeamten festgestellt werden. Die Terrassentür ließ sich jedoch nicht öffnen, sodass der Täter von der Örtlichkeit abließ. - Einbrecher gehen den Weg des geringsten Widerstandes. An Tatorten können größtenteils nicht ausreichend gesicherte Türen oder Fenster festgestellt werden, die innerhalb weniger Sekunden aufgebrochen werden können. - Sie können sich kostenlos beraten lassen, wie Sie sich gegen Einbrüche schützen können. Kontakt unter 02241 541-4777. - Sollten Sie verdächtige Feststellungen tätigen, rufen Sie umgehend den Polizeiruf 110 an. - Zudem können Sie ihre Nachbarschaft hinsichtlich Einbrüche sensibilisieren. (Re.) Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis Pressestelle Telefon: 02241/541-2222 E-Mail: pressestelle@polizei-rhein-sieg.de Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Mit uns ist zu rechnen! - Polizei Köln und Polizei Rhein-Sieg mit großangelegten Verkehrskontrollen

Siegburg/Sankt Augustin (ots) - Das Polizeipräsidium Köln mit der Autobahnpolizeiwache Sankt Augustin und die Polizei im Rhein-Sieg-Kreis haben von Donnerstag (09.12.2021) bis Samstag (11.12.2021) jeweils in den Abendstunden großangelegte gemeinsame Verkehrskontrollen durchgeführt. Zur Verbesserung der Verkehrssicherheit hat das Behördennetzwerk einen abgestimmten Einsatzplan entwickelt. Während die Einsatzkräfte der Autobahn die Autobahnen rund um Siegburg im Visier hatten, richteten Kontrollbeamtinnen und -beamte der Kreispolizeibehörde Siegburg ihre Kontrollstellen auf den innerstädtischen Ausfallstraßen ein. Neben uniformierten Polizistinnen und Polizisten waren auch zivile Fahrzeuge auf den Straßen unterwegs, um auffällige Verkehrsteilnehmer anzuhalten und zu kontrollieren. Insgesamt wurden knapp 1.000 Autofahrerin und Autofahrer kontrolliert. Ein besonderes Augenmerk lag bei den Kontrollen auf einer der häufigsten Unfallursachen, dem Alkohol- oder Drogengenuss am Steuer. 16 Fahrerinnen und Fahrer zeigten Anzeichen für einen Konsum und wurden an den Kontrollstellen positiv auf Alkohol oder Drogen getestet. Zum Beispiel geriet ein 45-jähriger Sankt Augustiner mit rund 2 Promille in eine Kontrollstelle in Troisdorf-Spich. Allen wurde auf der Polizeiwache eine Blutprobe entnommen. In drei Fällen wurde der Führerschein sichergestellt. In fünf Fällen wurde bei der Durchsuchung der Fahrzeuge der Drogensünder noch Drogen gefunden und sichergestellt. Gegen sie wurden zusätzliche Strafverfahren eingeleitet. Mehrere Verkehrsteilnehmer waren während der Kontrollen der Polizei ohne Führerschein ins Netz gegangen. Insgesamt 10 Personen am Steuer von Kraftfahrzeugen waren nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Gegen sie wurden Strafverfahren eingeleitet und die Fahrt fand an den Kontrollstellen ihr Ende. Darüber hinaus stellten die Kontrollkräfte noch 78 Verkehrsordnungswidrigkeiten zum Beispiel wegen Handy- und Gurtverstößen fest. Spezialisten der Autobahnpolizei ahndeten zudem Verstöße von Lkw-Fahrern gegen das Fahrpersonalrecht oder gegen die Ladungssicherheit und brachten sie zur Anzeige. Ein kontrollierter Sprinterfahrer wurde sogar mit Haftbefehl wegen Urkundenfälschung gesucht. Die Einsatzleiter der Polizei Köln und der Polizei im Rhein-Sieg-Kreis waren mit der gemeinsamen Aktion zufrieden. Neben dem messbaren Ergebnis ist die Wahrnehmung des Einsatzes und dessen Wirkung von entscheidender Bedeutung. "Mit uns ist zu rechnen!" - diese Botschaft hat viele Menschen erreicht. Weitere Kontrollen werden folgen. (Bi) Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis Pressestelle Telefon: 02241/541-2222 E-Mail: pressestelle@polizei-rhein-sieg.de Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Heckspoiler von Sportlimousinen gestohlen

Hennef/Siegburg/Troisdorf/Sankt Augustin (ots) - Nach dem letzten Wochenende (03.12.2021 bis 05.12.2021) haben mehrere Besitzer von Sportlimousinen Anzeige bei der Polizei erstattet, weil Unbekannte die Heckspoiler vom Kofferraum der jeweiligen Fahrzeuge gestohlen haben. Die Tatorte liegen in Hennef im Steinweg, in Siegburg in der Eichendorffstraße, "Im Kaltensiefen" in Troisdorf-Altenrath und "Im Goldwinkel" in Sankt Augustin. Angegangen wurden dabei Fahrzeuge der Marken Mercedes-Benz und BMW. Der Wert der angeklebten Kunststoffspoiler liegt zwischen 200 und 700 Euro. Vermutlich wurden sie mithilfe eines dünnen Drahtes vom Kofferraumdeckel abgetrennt. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise unter der Rufnummer 02241 541-3521. (Bi) Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis Pressestelle Telefon: 02241/541-2222 E-Mail: pressestelle@polizei-rhein-sieg.de Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Pkw-Aufbrüche in Troisdorf und Sankt Augustin

Troisdorf/ Sankt Augustin (ots) - Am Morgen des 09.11.2021 bemerkten vier Fahrzeughalter aus Troisdorf-Spich, dass ihre Autos über Nacht aufgebrochen worden sind. In der Adenauerstraße und am Schultheißkreuz wurde jeweils die Heckscheibe eines Toyota Transporters und eines Ford Transit eingeworfen. Durch Einwerfen einer Seitenscheibe gelangten in der Rosmarinheide Unbekannte in das Innere eines Fiat Ducato. Ein Mercedes Sprinter der Stadtwerke wurde in der Felix-Krakamp-Straße durch Aufhebeln einer Fahrzeugtür beschädigt. In allen Fällen wurde Werkzeug aus dem Fahrzeuginnern gestohlen. Ob jeweils der oder die gleichen Täter am Werk waren, ist nicht bekannt. Bislang liegen keine Täterhinweise vor. Auch im Ortsteil Müllekoven wurde an einem Jeep, der auf der Dorfstraße abgestellt war, durch Unbekannte eine Scheibe eingeworfen. Gestohlen wurde hier nach ersten Erkenntnissen nichts. In Sankt Augustin entwendeten der oder die Täter in der Berliner Straße eine Tasche aus dem Fußraum des Beifahrersitzes. Die Halterin des Fiat Panda, an dem eine Seitenscheibe eingeschlagen wurde, gab an, dass sich keine Wertgegenstände in der Tasche befanden. Wer Hinweise zu den Taten geben kann, meldet diese bitte der Polizei in Troisdorf unter 02241 541-3221 oder in Sankt Augustin unter 02241 541-3321. (eu) Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis Pressestelle Telefon: 02241/541-2222 E-Mail: pressestelle@polizei-rhein-sieg.de Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
1